Abschlussarbeiten 2014 | Archiv

Polonezköy Joanna Kischka

Polonezköy - die polnische Enklave am Bosporus Bild 2

Polonezköy

Die Arbeit beschäftigt sich mit der polnischen Enklave Polonezköy in Istanbul. 1795 wird Polen zwischen Preussen, Österreich und Russland geteilt und verschwindet für über 100 Jahre von der europäischen Landkarte. Nach mehreren misslungenen Aufständen der Polen, kommt es zu einer grossen Emigration. Dies führte einige Exil-Polen auch nach Istanbul.Bis heute leben noch Nachkommen der damals emigrierten Polen in dem Ort, mittlerweile in der 5./6. Generation. Die meisten sprechen noch immer Polnisch, aber auch Türkisch. Sie sind türkische Staatsbürger, aber pflegen auch ihre christlichen Traditionen. Sie befinden sich somit auf der Grenze zwischen zwei Kulturen, ohne aber zu einer vollkommen zu gehören. Dieser Aspekt, des auf der Grenze lebens, hat mich sehr an dem Ort interessiert. Ich habe sowohl die Menschen, als auch den Ort portraitiert und habe Aspekte, wie Zugehörigkeit, Heimat, nationale Identität und Abstammung aufgegriffen und mich anhand des Ortes mit ihnen auseinandergesetzt.

Polonezköy die polnische Enklave am Bosporus Bild 1

Polonezköy – die polnische Enklave am Bosporus

Kontakt:

kischka.joanna(at)gmail.com