Abschlussarbeiten | Fotografie

Formen ohne Gehalt / Forme fara font Bartosz Galus

Die postkommunistische Transformation Rumäniens und die Frage, ob dieser Prozess nicht vielleicht doch weiter in die Vergangenheit reicht, als die der kommunistischen Besatzungszeit.

Mit der Unabhängigkeit Rumäniens mitte des 19ten Jahrhunderts hinterfragt der Philo- soph Titu Maiorescu in dem Aufsatz „Gegen die heutige Richtung in der rumänischen Kultur“ die Wertorientierung der rumänischen Gesellschaft in der Fremde und die Igno- ranz gegenüber den eigenen Traditionen.

Mit den „Formen ohne Gehalt“ prägt er ein Schlagwort, welches sich gegen ebendiese unkritische Nachahmung kultureller Fremdeinflüsse richtet. Jene Formen umschreibt er in ihrer Erscheinungsform als Plagiat, dessen Oberfläche dem Original entspricht, im Inneren jedoch hohl ist, weil es mit der eigenen Realität unvereinbar ist.

Betrachtet man nun die gegenwärtige Lage zwischen der vergangenen, vom sowjeti- schen Kommunismus geprägten Ära und der zukünftigen, an westeuropäischen Werten orientierten Zeit, so stellt sich die Frage, inwieweit die postkommunistische Transfor- mation einer souveränen Tat entspringt und der Import westeuropäischer Zivilisation nicht vielleicht doch nur die eigene kulturelle Leere offenbart?

 Bukarest 10  (übersicht 01) - fertig bukarest 08  (übersicht 03) - fertig Bukarest 07  (übersicht 01) - fertig

Kontakt:

bartoszgalus(at)gmx.de

bartoszgalus.de

Betreuer der Arbeit: