Abschlussarbeiten 2014 | Archiv

cloud of witnesses Deborah Eisinger

»cloud of witnesses« Bild 1

 

cloud of witnesses steht stellvertretend für eine Spurensuche von Bild zu Bild, für eine persönliche Gradwanderung zwischen analoger und digitaler Welt, bei der sich durch neue Anordnungen ein neuer Blick auf die Welt ergibt. Basierend auf found footage Fotografien stoßen in cloud of witnesses private Bilder aus dem persönlichen Familienarchiv meiner verstorbenen Großmutter auf jene öffentlichen, die mir mittels weniger Klicks durch die Internetsuchmaschinen und ihrer Kategorie der Bildersuche begegneten. Auf den Pfaden von familiären Erinnerungen dessen Autorenschaften – ob privat oder öffentlich – mir meist ganz und gar unbekannt waren, liessen sie mich durch meine eigenen Eindrücke, Gefühle und Assoziationen von Bildern zu Bits wandern und neu verknüpfen.  Die Frage nach dem Wandel der Technologie der Fotografie und der Art der Erinnerung ist es, die meine Spurensuche in letzter Konsequenz inhaltlich begleitet hat. Die Arbeit wird in Form eines Vortrages präsentiert.

Kontakt:

deborah.r.eisinger(at)folkwang-uni.de